Kaugummiautomaten in den Medien (Teil 1)

Veröffentlicht am

Für Automatenaufsteller wenig überraschend: Kaugummiautomaten gibt es auch heute noch und erfreuen sich großer Beliebtheit. In der Medienlandschaft wird das Bild jedoch häufig von Kindheitserinnerungen und nostalgischen Nachrufen geprägt – gleichzeitig müssen sich die Autoren eingestehen, dass es Kaugummiautomaten nach wie vor gibt.

Damit sind Kaugummiautomaten ein interessantes Beispiel für selektive Wahrnehmung. Fällt man als Erwachsener aus der Zielgruppe für Kaugummikugeln und Glibberhände, weicht auch die Aufmerksamkeit auf andere Dinge – bis gar nicht mehr bemerkt wird, dass die roten Kästen überhaupt da sind. Der Automat an der Hauswand hat sich über die vergangenen Jahre hingegen wenig verändert.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen einen kleinen Überblick geben, wie in den (Online-)Medien über unsere Branche berichtet wird.

FAZ (21.10.2017) – Die Frankfurter Allgemeine stellt fest, dass es nach wie vor 800.000 Kaugummiautomaten in Deutschland gibt. Zur aktuellen Lage der Branche kommt nicht nur Paul Brühl vom Verband der Automaten Fachaufsteller zu Wort, sondern auch Hari Om Kapila, Geschäftsführer von Krishna Trading. Sie merken an, dass das Geschäft mit Automaten noch sehr aktiv ist, wenngleich es bei den Aufstellungsorten eine Tendenz zur „Landflucht“ gibt. Hier würde der klassische rote Automat einfach besser funktionieren. Parallel sei ein Trend zu Indoor-Automaten mit hochwertigeren Spielwaren zu beobachten. Den kompletten Artikel finden Sie hier.

SWR3 (31.08.2018) – Wer befüllt eigentlich die Kaugummiautomaten? Der SWR gibt einen kurzen Einblick in die Arbeit eines Automatenaufstellers. Hier finden Sie den ganzen Artikel.

Spiegel (21.09.2017) – Der Spiegel zeichnet zusammen mit Fotograf Eckart Bartnik ein dystopisches Bild der Automatenindustrie. Kaugummiautomaten werden hier als Indikator für den Wohlstand (bzw. dessen Mangel) einer Wohngegend herangezogen. Hier geht es zum Artikel.

Sueddeutsche (24.03.2017) – Die Süddeutsche Zeitung hat sich auf die Suche nach Kaugummiautomaten in München gemacht und wurde fündig. Herausgekommen ist ein kleiner Automatenradar in Form einer Bilderstrecke, welche Sie hier finden.

Schwäbisches Tagblatt (13.04.2018) – Auch das Schwäbische Tagesblatt kann die Frage nach der Existenz von Kaugummiautomaten positiv beantworten. Ähnlich positiv blickt man in die Zukunft und merkt an, dass sich die Industrie nach wie vor in einem gesunden Zustand befindet. Ob ich in den Artikel zu viel reininterpretiere können Sie hier kontrollieren.

Weite Artikel folgen in einem zukünftigen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.